Create an account Home  ·  Inhalt  ·  Downloads  ·  Dein Account  ·  News einreichen  ·  Top 10  
-- NEWS -- aktuell --









Navigation

































Unterstützer


Brandschutztipps: Akute Waldbrandgefahr
Feuerwehrinfos
AKUTE WALDBRANDGEFAHR IN UNTERFRANKEN

 

Der Wald ist uns lieb und wert. Die Menschen nutzen ihn zur Erholung, für Sport und zum Vergnügen. Damit dies so bleibt, rät die Feuerwehr dazu, folgende grundlegenden Ratschläge zu beachten:

 

Wegen der extrem trockenen Witterung bitten die Feuerwehren des Landkreises um besonnenen Umgang mit Feuer in Wald und Flur. Nach einem sehr trockenen Monat Juni und der anhaltender Hitze der vergangenen Tage ist mit einer erhöhten Waldbrandgefahr im Landkreis zu rechnen.

!Wir sind kurz vor der höchsten Warnstufe!

 

Bitte beachten Sie bei Waldbrandgefahr folgende Hinweise:

  1. Melden Sie Waldbrände sofort an die Feuerwehr unter der Tel. 112.
  2. In den Wäldern gilt ab 1. März bis 31. Oktober Rauchverbot.
  3. Werfen Sie beim Autofahren keine Zigarettenkippen aus dem Fenster.
  4. Machen Sie im Wald oder in Waldnähe (bis 100m) kein offenes Feuer.
  5. Lassen Sie keine Glasflaschen oder Glasscherben im Wald liegen. (Brennglaseffekt)
  6. Parken Sie Ihren PKW nicht auf trockenem Gras, da es sich am heißen Katalysator entzünden kann.
  7. Parken Sie stets so, dass für Lösch- und Rettungsfahrzeuge eine freie Durchfahrt vorhanden ist. Auch sollte immer so geparkt werden, dass eine Mindestdurchfahrtsbreite von drei Metern für die Einsatzfahrzeuge frei bleibt.

 

Aus aktuellem Anlass warnt die Regierung von Unterfranken auch erneut vor dem Gebrauch von Himmelslaternen! Unbedingt Hände weg von Himmelslaternen.

Diese Flugkörper sind nach dem Start unkontrollierbar und werden dadurch brandgefährlich!

 

In Bayern ist es verboten, unbemannte Ballone steigen zu lassen, bei denen die Luft mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen erwärmt wird. Das gilt auch für Himmelslaternen oder Himmelsballone. Wer gegen das Verbot verstößt (unabhängig von weiteren Folgen im Zusammenhang mit entstehenden Bränden), riskiert nicht nur Bußgelder bis zu 1000 Euro, er haftet auch für die Schäden, die durch diese Flugkörper entstehen.

Ihre Feuerwehr Frammersbach

Geschrieben von webmaster am 09.07.2010, 20:30:03 (376 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Brandschutztipps: Es hat gebrannt - Was ist zu tun?
Feuerwehrinfos Es hat gebrannt - Was ist zu tun?

In Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus hat es gebrannt. Das Feuer konnte gelöscht werden, aber viele Fragen und Probleme bleiben. Ihre Feuerwehr möchte Ihnen mit diesem Informationsblatt helfen, die unmittelbar anstehenden Probleme zu lösen.
 
Unsere konkreten Tipps: hier klicken!
Geschrieben von webmaster am 03.01.2009, 07:25:26 (480 mal gelesen)
(mehr... | 4946 mehr Zeichen | Punkte: 0)



Brandschutztipps: Tipps der Feuerwehr für die Sylvesternacht
Feuerwehrinfos Tipps der Feuerwehr für die Sylvesternacht

Alle Jahre wieder kommet es leider zu - vermeidbaren - Unfällen und Bränden in der Sylvesternacht, weil mit Feuerwerkskörpern leichtsinnig umgegangen wird. Für den ungetrübten Start ins neue Jahr hier einige Tipps der Feuerwehr: hier klicken
Geschrieben von webmaster am 31.12.2008, 07:51:25 (470 mal gelesen)
(mehr... | 2295 mehr Zeichen | Punkte: 0)



Brandschutztipps: So verhindern Sie Christbaumbrände
Feuerwehrinfos

So verhindern Sie Christbaumbrände

Aufbewahrung
Nur in kühlen und möglichst nicht geheizten Räumen bis zur Aufstellung aufbewahren. Damit Christbäume länger frisch bleiben, am besten bis zur Aufstellung in einen mit Wasser gefüllten Topf oder Kübel stellen. Mehr (inklusive Brandentwicklungsvideo) hier klicken!

Geschrieben von webmaster am 13.12.2008, 07:50:24 (524 mal gelesen)
(mehr... | 7143 mehr Zeichen | Punkte: 0)



Brandschutztipps: Sommerzeit - Grillzeit
Feuerwehrinfos Damit die sommerliche Party am Holzkohlegrill ein vergnügtes Fest bleibt und nicht zu einem Brandunfall gerät, sind folgende wichtige Regeln zu beachten:
  • Sicheren Standplatz wählen.
  • Keine leicht brennbaren Stoffe in unmittelbarer Nähe der Feuerstelle (z. B. Lampions, Girlanden, Gardinen etc.) anbringen.
  • ausreichenden Sicherheitsabstand (mind. 2 - 3 Meter) schaffen.
  • Löschmittel, z. B. Feuerlöscher, bereitstellen.
  • ebenen, nicht brennbaren Untergrund wählen und Standfestigkeit des Gerätes prüfen.
  • Rettungs- und Fluchtwege freihalten.
  • Vorsicht beim Entzünden.
  • Möglichst nur Trockenbrennstoffe, wie z. B. Grillanzünder U. ä., verwenden.
  • Niemals flüssigen Brennstoff in glimmende Holzkohle nachgießen!
  • Glut nicht durch Preßluft oder Sauerstoff anfachen.
  • auf schwer oder mindestens normal entzündliche Kleidung achten.
  • Grillgeräte niemals von Kindern bedienen oder gar anzünden lassen.
  • Kindern den Zutritt zum Sicherheitsbereich (2- 3 Meter) verwehren; z. B. durch Absperrleinen.
  • die Brandstelle sauber verlassen.
  • Heiße Asche, Holzkohlereste usw. niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • sämtliche Verbrennungsrückstände ablöschen, am besten mit Wasser.
  • Holzkohlereste, Asche etc. niemals einfach auskippen und zurücklassen; wenn möglich eingraben und übererden.
Bei einer Brandausdehnung nicht lange zögern:
Feuerwehrnotruf 112!
Geschrieben von webmaster am 08.06.2008, 08:09:55 (495 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Brandschutztipps: Vorsicht beim Umgang mit Grillgeräten
Feuerwehrinfos Grillgeräte, die mit Holzkohle betrieben werden, sind aus dem Leben der Eigenheim- und Gartenbesitzer nicht mehr wegzudenken. Auch auf Camping-Plätzen zählt der Holzkohle-Grill im Sommer zum Inventar. Genuß wird groß geschrieben, Gefahren werden nicht beachtet.

Brand- und Unfallgefahren bestehen:
  • bei unsachgemäßem Entzünden des Feuers,
  • bei unsicherem Stand des Grills,
  • wenn Kinder unbeaufsichtigt "Chefkoch" spielen
Beachten:
  • keine brennbaren Flüssigkeiten zum Entzünden der Holzkohle nehmen
  • nur handelsübliche Kohlenanzünder verwenden
  • Gebrauchsanweisung beachten
  • nur enganliegende, wollene Kleidung tragen
  • auf Standsicherheit des Gerätes achten
  • Kinder vom Grill fernhalten
Bedenken:
  • Brennbare Flüssigkeiten wie Spiritus, Alkohol oder Benzin haben einen sehr niedrigen Flammpunkt. Sie verdampfen bei Wärmeentwicklung sehr schnell. Dies gilt insbesondere beim Vorhandensein von Holzkohlenglut. Die explosionsartige Zündung eines Dampf-Luft-Gemisches hat verheerende Folgen.

LIEBER ZEIT, NICHT DIE EIGENE HAUT RISKIEREN.
Geschrieben von webmaster am 10.05.2008, 07:09:49 (1264 mal gelesen)
(mehr... | Punkte: 0)



Main-Spessart-Zeit

Nächste 7 Termine
30.06.17 20:00h - 21:00h
Schulungsabend
01.07.17 09:00h - 21:00h
Aufbau Zelt gro?es Fest
01.07.17 - 03.07.17
Fest FF Zimmern
09.07.17 13:30h - 15:00h
Absicherung Festzug großes Fest
09.07.17 19:00h - 10.07.17 02:30h
Dienst großes Fest

Übungen
Veranstaltung
Schulungsabende
Atemschutz
Jugendgruppe
Feuerwehr-Kinder
Vereinsangelegenheiten
Einsätze
Feiertag
Allgemein

Fotogalerie / Vorschau


Wetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)


©  www.unwetterzentrale.de

Waldbrandgefahr
Waldbrandgefahren-
index M-68
Deutschlandkarte mit dem Tageswert des Waldbrandgefahrenindex M-68
Quelle: Geobasisdaten; © BKG http://www.bkg.bund.de


 
Diese Seite ist modifiziert für Mozilla-Firefox.
Diesen können Sie hier herunterladen: hier

All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest ? 2002 by me.
You can syndicate our news using the file backend.php or ultramode.txt
PHP-Nuke Copyright © 2004 by Francisco Burzi. This is free software, and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty, for details, see the license.